Das erfolgreiche Home Office – 6 Tipps

Das Corona Virus macht es möglich: Das Home Office ist en vogue und hat nun endlich das bisher doch eher belächelte Image aufpoliert! Dennoch versinken wir im subjektiven Chaos – so locken doch plötzlich viele neue Ablenkungen: Wir bemerken den Staub unter dem Sofa, müssten uns doch eigentlich um die Kinder kümmern, Homeschooling, lang vergessene Rezepte wollen ausprobiert werden… und ja, wenn Hautiere da sind ziehen diese auch mehr Aufmerksamkeit auf sich als zuvor. Wie schaffe ich es da nur den Fokus zu setzten? Mit diesen Tipps kommst du erfolgreich durch den Tag:

1) Beginne den Tag positiv
Gestalte deinen Nachttisch, die Wand oder das Fenster – worauf du morgens auch immer als erstes schaust positiv: deine Lieblingsdeka, frische Blumen einen neuen Vorhang… So gelingt morgens ein erstes Lächeln.
Starte zur selben Uhrzeit und beginne mit einem kleinen positiven Ritual den Tag, eine Yogaübung, eine Tasse Tee in der Sonne….

2) Wähle einen kraftvollen Platz 
Toll, wenn ein eigener Raum dein Büro sein kann. Wenn nicht, spüre in dich hinein ob es der Esstisch ist, oder es ein andere Ort ist, an dem du konzentriert bist.  Also innerlich zur Ruhe kommen kannst. Eine feste Wand im Rücken lässt dich deine Energie nach Vorne hin wirken. Im Rücken kann auch ein schönes Kraftbild hängen, dass deine Energie positiv unterstützt. Wie wäre es mit einem solchen: www.aus-liebe-im-leben.de/galerie/

3) Reduziere visuelle Ablenkungen
Räume diesen Platz konsequent auf. Nur die Unterlagen, die zur Ausübung deiner Tätigkeit gehören liegen hier bereit. In deinem Blick ist ein Bild, eine Pflanze, oder eine Szenerie, die dir hilft, Gedanken zu halten und weiterzuentwickeln. Auch möglich ist es, ein Zielbild im Blick zu platzieren. Z.B den Projektplan oder eine Vision wohin sich dein Geschäft entwickeln soll.

4) Erstelle realistische, tagesaktuelle ToDo-Listen
Nehme dir nicht zuviel vor und organisiere deine Aufgaben in übersichtlichen Teilaufgaben. Hake die erfüllten ToDo’s ab. Baue in diese Liste auch die privaten Aufgaben ein: z.B. Besprechung oder Korrektur der Homeschooling Aufgaben, Essen machen oder Gassigehen ein. .

5) Grenze Dich ab
Versuche selber den Tag zu steuern und feste Telefonzeiten vorzugeben, statt immer nur auf äußere Anfragen zu reagieren. Wenn dein Partner ebenfalls im Home Office sitzt, synchronisiert gemeinsame Pausen.

6) Selbstmarketing via Skype oder Zoom
Achte auf ein professionellen Auftritt im Online-Meeting:

– dein Äußeres ist so gepflegt, wie im Büro auch

– du bist gut ausgeleuchtet, dein Gesicht ist hell und klar zu erkennen.

– Stelle deine Notebook oder iPad auf einen festen Untergrund, so das das Bild nicht wackelt.

– Sitze aufrecht vor der Kamera und versuche eine Augenhöhe zur Kamera herzustellen. So vermeidest du das Sofa-Doppelkinn ;-).

– Deine Umgebung im Hintergrund wirkt unbewusst stark auf den oder die Meetingpartner. Ein schönes Bild, eine Pflanze oder einen Blumenstrauß wirkt belebend und frisch. Eine Bücherwand unterstreicht deinen Bildungsanspruch. Verzichte auf die Einstellung des unscharfen Hintergrundes – Lass den Raum hinter beim Gegenüber ein positives Bild generieren.

– Falls es zu unerwarteten Störungen kommt, wie z.B das plötzliche Erscheinen deines Kindes, reagiere gelassen und lasse die Unterbrechung liebevoll zu. Stelle den Neuling kurz vor und lasse es Hallo sagen. Beende die Unterbrechung selber höflich und gelassen und gebe dem Kind eine kleine Aufgabe zur Selbstbeschäftigung. So wirkst du organisiert und gut strukturiert. Es gibt übrigens Online Babysitter 😉 mehr auf www.mymary.com

 

Ich wünsche Dir einen erfolgreichen Tag ;-))

Schreibe einen Kommentar