Gestalte Räume von innen heraus

Das kennst du sicher: Du möchtest eine  Wohnung oder einen Raum verändern, verschönern oder neu einrichten – aber du kannst Dich einfach nicht entscheiden, welche Möbel, Farben und Materialien es sein sollen? Die Auswahl ist einfach zu groß?

Bevor du zur Tat schreitest, ist es ratsam in sich hinein zu horchen und zu überlegen, wofür der Raum genutzt werden soll.  

Ein Schlafzimmer hat z.b. eine andere Aufgabe als ein Flur oder ein Büro. Somit haben im Ruheraum beruhigende Attribute, wie gedeckte Farben und Wohlfüllmaterialien Vorrang.
Anders ein Flur: hier kannst du BesucherInnen neugierig machen und sie mit kräftigen Farben willkommen heißen.

8 grundsätzliche Fragen aus der Einrichtungsberatung:

  • Welcher Raum ist es? 
  • Ist er privat, vielleicht intim oder öffentlich?
  • Wieviele Personen nutzen den Raum? BewohnerInnen? BesucherInnen?
  • Haben alle Beteiligten Platz?
  • Welche Funktion hat dieser Raum?
  • Können diese Dinge ungestört stattfinden? Ruhe, Geselligkeit, Konzentration?
  • Wie soll man sich fühlen? Fühlt man sich wohl, oder ist jeder auf dem Sprung? 
  • Stören Nebenbaustellen die Raumfunktion? Passt der Kickertisch wirklich ins Schlafzimmer?

Sobald die Aufgaben des Raumes klar sind, lässt sich eine Checkliste erstellen, was alles rein gehört und was eben NICHT hineingehört. Sortiere im Raum die Dinge aus, die nichts mit der Funktion zu tun haben und das vorherrschende Gefühl beeinträchtigen. 

 

5/5

Schreibe einen Kommentar